Registrieren

19. Oktober 2012

Achter Tip Drill

Kategorie: Kondition,Zusammenspiel – Autor: kd – 15:09

Zielgruppe: Der Drill dient der Ausbildung von großen oder sehr athletischen Spielern. Es wird Sprungkraft, Agilität, Antizipation und die Reboundbewegung geübt. Des Weiteren wird gelernt die Hände oben zu halten und die Handgelenke und Finger flexibel.

Tip Drill, Durchführung

1. Es gibt drei Spieler. Spieler eins steht nah am Korb. Spieler zwei und drei außerhalb der Zone.

2. Spieler eins wirft den Ball hoch ans Brett zum Rebound und läuft zur Baseline rechts aus der Zone.

3. Während dessen antizipiert Spieler drei (am rechten Zonenrand) den Rebound und läuft rechtzeitig Richtung Brett, um den Ball hoch Richtung zwei zu tippen. Er läuft dann Richtung Baseline links hinter Spieler zwei.

4. Spieler zwei tippt den Ball zu eins und folgt seinem Tipp.

5. Der Tipp Drill läuft so lange bis eine bestimmte Anzahl erreicht wurde oder der Trainer das Signal zum Abschluss gibt.

Der Drill, Coaching Keys

Der Drill dient der koordinativen Ausbildung. Vor allem wird die Orientierungsfähigkeit gefordert. Der Spieler muss in der Achterlauf-Bewegung aufpassen, dass er seinem Mitspieler nicht in den Weg läuft, hinter die Zonenbegrenzung kommt und dann sieht wo sich der Ball zum tippen befindet. Der konditionelle Aspekt ist auch nicht zu unterschätzen.

1. Der Spieler muss hinter die Zonenbegrenzung treten.

2. Der Ball sollte im höchsten Punkt des Sprunges getippt werden. Wenn sich die Spieler keine Mühe geben, muss bestraft werden.

3. Während des Hereinlaufens müssen die Hände oben gehalten werden.

4. Der Drill sollte nicht ohne Warm Up gespielt werden.

Tip Drill, Varianten

1. Achterlauf in die Gegenrichtung.

2. Anzahlziel erreichen und dann Abschließen. Sollte nicht getroffen werden, muss weiter getippt werden.

3. Tipps ans Brett statt in der Luft. Der Ball muss also immer an das Backboard gespielt werden.

Stichworte: Kondition – Rebound – Koordination – Orientierungsfähigkeit – Achterlauf

Keine Kommentare »

No comments yet.

RSS feed for comments on this post. | TrackBack URI

Leave a comment

You must be logged in to post a comment.